Die neue Schauanlage "Landhege in der Hörre"

 

Auch im Winter und Frühjahr wurde weiter an der Rekonstruktion der Landhege bei Bellersdorf gearbeitet. Nun können wir mittlerweile von einer Schauanlage sprechen, denn das Ganze nimmt entsprechend Konturen an.

 

Durch die Aktivitäten von Arnold Henrich und seinen Mitstreitern wird nun immer mehr sichtbar, wie die neue Schauanlage in einiger Zeit aussehen wird.

 

Am 31. März 2012 wurden von A. Henrich und K-P Schäfer und freiwilligen Helfern ca. 300 Setzlinge angepflanzt, die in einigen Jahren das undurchdringliche Gebück (Gebüsch) bilden sollen. Bis es soweit ist, wird aber noch einiges an Arbeit zu tun sein. Das Gebück muss, nachdem es eine längere Wachstumsphase hinter sich gebracht hat, ineinander verflechtet werden.

 

Am besten Sie nutzen die Zeit und machen sich immer mal wieder vor Ort einen Eindruck von den Fortschritten.

 

Wir danken auf diesem Wege nochmals den fleißigen Helfern, die unsere Arbeit vor Ort unterstützt haben.