GEOROUTE "WANDERBARE HÖRRE"

 

Und nun als weitere GEOROUTE des GEOPARK-WLT präsentieren wir Ihnen die "Wanderbare-Hörre" in Mittenaar. Da diese durch die Gemarkungen aller vier Mittenaarer Ortsteile Ballersbach, Bellersdorf, Bicken und Offenbach verläuft, kann man diese schöne Wanderung als echte Mittenaarer Wanderung bezeichnen. Wir wollen aber auch der Gemeinde Hohenahr danken, da ein kleiner Teil dieser Wanderroute und auch die Schauanlage "Landhege" auf dem Gebiet der Gemarkung Hohenahr liegt.

 

Die Hörre als geologische Besonderheit mit einer Vielzahl an zu entdeckenden kulturellen und geschichtlichen Besonderheiten stellen wir auf der neuen Geotour vor.

 

Informieren Sie sich darüber, was die Hörre geologisch von den Nachbargebieten abhebt, welche Spuren der Geschichte heute noch in der Hörre sichtbar sind und genießen sie die Natur.

 

Ob alleine, in einer Gruppe oder bei einer geführten Wanderung, Sie werden bleibende Eindrücke aus der Hörre mitnehmen.

 

Unterwegs informieren Sie immer wieder Schilder über die Besonderheiten der Orte auf Ihrer Wanderung. Die Georoute "Wanderbare Hörre" ist so angelegt, dass man sie entweder als eine Wanderung oder auch in zwei Schleifen unabhängig voneinander begehen kann.

 

Start- und Endpunkt der Gesamtroute, sowie jeder Schleife ist der Parkplatz an der K59 oberhalb von Bellersdorf in Richtung Bicken (an der sog. ehemaligen NATO-Strasse).

 

Dort steht eine Wanderkarte und eine Hinweistafel mit Informationen zur Georoute "Wanderbare Hörre".

 

Seit dem 13.09.15 gibt es bereits den Wanderweg "Wanderbare Hörre" als offizielle Georoute des Geoparks Westerwald-Lahn-Taunus.

 

Die Hörre als eines der größten zusammenhängende Waldgebiete in Hessen, bietet die Hörre sehr schöne und interessante Wege.

 

Auf der gesamten Route sind viele Hinweise auf Besonderheiten, wie z.B. Hügelgräber, Eisenschmelzplatz, Alte Schanzen (keltisch?) uvm.

 

Hier der Link zur genauen Routenbeschreibung.

 

Viel Spaß beim Wandern!